> Home > Turnen > Eltern-Kind

Eltern-Kind Turnen 1

Zielgruppe Kleinkinder von 2-4 Jahren mit Mama oder Papa (bzw. sobald die Kleinen laufen können). Kinder brauchen Erwachsene auch als Spielpartner und Mitspieler, aber im Spiel sind alle gleich. Erwachsene sind zwar größer und stärker, ihre Körpergröße und –kraft schafft Bewegungserlebnisse und lässt sie zu lebenden Spielgeräten werden. Ihre Erfahrung macht sie zu wichtigen Ratgebern, aber bestimmen dürfen sie deshalb nicht. Jeder nimmt und jeder gibt etwas.

Horst Ehni (Professor für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Sportdidaktik an der Universität Hamburg)

Für Mütter / Väter mit Kindern von 2-4 Jahre
Wann Montags von 16:00-17:00
Wo Büchighalle Göbrichen

Übungsleiter: Melanie Lewender
Kontakt: eltern-kind1@tv-neulingen.de

Eltern-Kind Turnen 2

Für Mütter / Väter mit Kindern von 2-4 Jahre
Wann Dienstags von 15:00-16:00
Wo Büchighalle Göbrichen

Übungsleiter: Melanie Lewender
Kontakt: eltern-kind1@tv-neulingen.de

Die Eltern-Kind Gruppe gibt es sicherlich schon seit Vereinsgründung? Ich selbst habe als kleines Mädchen in dieser Gruppe angefangen. Die Stunden sollen vor allem Kindern und Eltern Spaß machen.

Anfang jeder Stunde ist wie bei den GROSSEN: das gemeinsame Warmmachen mit oder ohne Musik zu bald bekannten Spielformen und Bewegungsliedern. Danach wird die gesamte Halle in einen Indoor Spielplatz verwandelt. Alle bauen zusammen verschiedene/vielfältige Gerätestationen auf und wenn das geschafft ist (Mama und Papa sind ja fit im Aufbauen) kann es los gehen mit klettern, kullern, hüpfen, rutschen, steigen, kriechen, springen, schwingen, schaukeln, rollen, stützen, verstecken ….. an den / mit den Geräten und miteinander!!! Zum Ende der Stunde (alle Stationen werden natürlich wieder zusammen abgebaut) wird gemeinsam ein Kniereiter oder ein anderes auch bald bekanntes Abschlussspiel gespielt und zum Schluss gibt’s für alle die geliebten Gummibärchen.

Im Eltern Kind Turnen vermittelt die Bezugsperson dem kleinen Kind Vertrautheit und gibt ihm die Sicherheit, sich auf was Neues einzulassen. Nur wenn das Kind sich sicher und geborgen fühlt, geht es auf die Gruppe zu und probiert vielfältige Möglichkeiten aus.

Die Eltern geben ihren eigenen Kindern angemessene Unterstützung und helfen bei den Gerätestationen aktiv mit. Variantenreiche Gerätestationen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden können somit aufgebaut werden. Eltern können die Entwicklungsphasen ihres Kindes aufmerksam beobachten und gezielt begleiten. Durch verschiedene Spiel- und Bewegungsangebote nehmen sie die Entwicklungsschritte bewusst wahr und können sie unterstützen und fördern. Gleichzeitig erleben sie, wie die Kinder untereinander Kontakt aufnehmen.

KINDER LERNEN SEHR VIEL, WENN SIE ANDERE KINDER NACHAHMEN.

Auch die Eltern sollen immer wieder/hin und wieder Parcourseinheiten selbst ausprobieren. Gar nicht so einfach wie es aussieht auf einer umgedrehten Bank zu balancieren.. Das Wichtigste ist der Spaß am gemeinsamen Erleben und Bewegen. Wie viel Spaß macht es, gemeinsam einen Berg herunter zu kullern oder zusammen von einem hohen Kasten in den Weichboden zu springen! Diese Erlebnisse miteinander sind wunderschön und für beide Seiten unvergesslich!